Èesky | Deutsch | English | Russian


Mapa:


Krippenmuseum

Karlsteiner Krippenmuseum ist Geschichte selbst. Der Barockbau aus dem 18. Jahrhundert diente als Pfarrhaus, heutzutage ist es wörtlich vom Keller bis zum Dachboden mit Museumexponaten gestopft. Im Dachraum ist die größte bewegliche Krippe bei uns zu sehen. Dem Christkind bringen seine Geschenke Karl IV., der Hofnarr und auch TomᚠGarrigue Masaryk. Auch der Expräsident Havel hat „´was gebracht“ – im Jahre 2006 borgte er für die Austellung eine Krippe aus Silber und Perlmutt. Ein außergewöhnliches Geschenk bekam es von Jasir Arafat.

Öffnungszeiten
Januar bis März
SA - SO
10:00 – 17:00
April bis Juni
DI - SO
10:00 – 17:00
Juli bis August
täglich
9:00 – 19:00
September bis November
DI - SO
10:00 – 17:00
Dezember
täglich
10:00 – 17:00
Im November und Dezember ist offen für Schulklassen schon ab 09.00 Uhr
Weihnachten Öffnungszeiten
24. Dezember
täglich
10:00 – 17:00
24. Dezember
täglich
10:00 – 15:00
25. – 31. Dezember
täglich
10:00 – 17:00
1. – 5. Januar 2014
täglich
10:00 – 17:00
Eintritt
Erwachsene 45,- Kè
Kinder, Studenten, Senioren 30,- Kè

Kontakt

Adresse: Karlštejn 11, 267 18

Mgr. Romana Trešlová
Telefon: (+420) 607 940 787
Email: muzeum@muzeumbetlemu.cz

Die schönste Krippe der Welt

Karlsteiner Vorburg kann auf die größte bewegliche Krippe Tschechiens stolz sein. Die Gesamtfläche umfasst 80 m2 und außer dem Riesenmodel Karlsteins wird sie durch sechsundvierzig Holzfiguren geschmückt. Die Erzählung eines Karlsteiner Märchens, das aus den gut versteckten Lautsprechern kommt, ergänzen gedämfte Töne der tschechischen Hymne. Eine angenehme Stimme überzeugt uns, dass Christkind in einer Höhle unter Karlstein gebohren wurde, mit Geschenken zu ihm hl. Wenzel oder auch Masaryk kamen und mit Wein stoß ihm auch die Weiße Frau an. Wir können eine Hussitenhorde sehen, wie sie zum Burgtor läuft; Ackermänner mit Bušek von Velhartice, wie sie die Weinlese vorbereiten; und auch gewöhnliche Frauen, die Wäsche im Bach waschen. Die Figuren sind aus Holz geschnitzt und in zeitgemäße Kleidung angezogen.

Geschnitzte Geschichte

Im Krippenmuseum gibt es mehrere bewegliche Exponate. Wenn wir sie zu den „gewöhnlichen“ statischen zuzählen, bekommen wir die Zahl von fünfzig Krippen. Alle hölzerne und süße Christkinder, manche sogar aus Brot, umgeben von Josephs, Marias und Eseln, haben einen großen historischen Wert. Die Krippen sind bis hundertfünfzig Jahre alt; das älteste Exponat kommt aus dem 18. Jahrhundert. Da ist auch das Christkind in einer ziemlich kompromitierenden Situation – während der Beschneidung. Wir können hier auch einen Rabiner sehen.

Guten Appetit!

Man würde nicht glauben, wie einem der Besuch des Krippenmuseums Geschmacksnerven reizt. An Weihnachtsfeiertagen duftet das ganze Haus nach frischem Lebkuchen. Gebackene Krippen gibt´s hier gleich mehrere; seine „Lebkuchenehre“ behaupten auf Karlstein traditionell Pardubicer (eine Stadt in Ostböhmen, wo Lebkuchen hergestellt wird). In den Kellern kann man das ganze Jahr eine Weinaustellung besuchen, die uns über die Geschichte dieses Handwerkes auf dem Karlsteiner Gebiet informiert.

Pension Pod Draèí skálou
Preis ab: 22.0 € Person/Nacht
Hotel Na Ostrovì
Preis ab: 17.5 € Person/Nacht
Pension Primus
Preis ab: 18.3 € Person/Nacht
Pøidat hotel 
Wissen Sie…

Wissen Sie, dass die Teplicer Felsen im Vergleich zu Adršpach immer noch voll von unbenannten bizzaren Gestein sind? Falls Sie eine lebhafte Phantasie haben und einem Stein einen originellen Namen geben wollen, haben Sie hier die Chance.



Online Travel Solutions © Danksagung